[HOME]

Vergangene Vorträge


Vom glatten und gekerbten Raum im Zeitgenössischen Schlagzeug-Spiel.
Zu Aspekten der Dynamisierung und Fragmentierung des Rhythmus bei Günter ,Baby‘ Sommer
;
anlässlich des 5. Workshops der Arbeitsgruppe Erfurter RaumZeit-Forschung: Taktungen. Zeiten. Rhythmen. Räume, Panel IV: Taktungen. Musik und Raum
im Internationalen Begegnungszentrum der Universität Erfurt, Michaelisstraße 38, Erfurt.
(20130727) [UNIVERSITÄT ERFURT].

Handlungs-Räume in der Zeitgenössisch Improvisierten Musik – Inwiefern kann die Modellierung der die Interaktion und Kommunikation eines Zeitgenössisch Improvisierenden Ensembles bestimmenden Positionierungen von Musikern Geltungsanspruch darauf erheben, Typen gesellschaftlichen Handelns musikalisch realisiert zu erkennen?;
anlässlich der Arbeitstagung 2013 der Fachgruppe Soziologie und Sozialgeschichte der Musik in der Gesellschaft für Musikforschung in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin
im Raum 501 des Instituts für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin, Am Kupfergraben 5, Berlin.
(20130217) [GESELLSCHAFT FÜR MUSIKFORSCHUNG/HUMBOLDT-UNIVERSITÄT BERLIN].

Das post-euklidische Schlagzeug. Können Musikinstrumente Räume bilden?, Fachgespräch mit Experimenten und Multimedia (zusammen mit Sebastian Klotz);
anlässlich der Langen Nacht der Wissenschaften Leipzig
im Foyer, 2. Stock [Nähe der Räume I 217, I 218] der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultat,
Grimmaische Strasse 12, Campus der Universität Leipzig, Leipzig.
(20120629) [STADT LEIPZIG].

Skurrile Gestalten zum Feiern, kubistische Strukturen zum Hören.
Sonderführung Musik und Feste am Bauhaus
;
anlässlich des Tanz- und Performance Festivals Figurenräume – Raumfiguren
in der Aula des ehemaligen Hochschulgebäudes des Bauhauses Dessau,
Gropiusallee 38, Dessau.
(20091121-22, 29) [STIFTUNG BAUHAUS DESSAU].

Aspekte des Verhältnisses von Chaos, Strategie und Unterhaltung im Spiel eines Free Jazz Schlagzeugers.
Andeutungen einer, auf Grundlage fotografischer Dokumente vorgenommenen visuellen Analyse der durch Günter Sommer realisierten Erweiterung des Instrumentariums und seiner Spielweisen
;
anlässlich der Vortragsreihe Das Spiel. Zwischen Chaos, Strategie und Unterhaltung
in der Villa Tillmanns der Universität Leipzig,
Wächterstraße 30, Leipzig.
(20091119) [LEIPZIGER INITIATIVE FÜR PROMOVIERENDE].

Das Schlippenbach Trio zu Recht am kubistisch-konstruktivistischen Ort.
Free Jazz und das Bauhaus in Dessau
;
anlässlich des Konzertes des Schlippenbach Trios
in der Aula des ehemaligen Hochschulgebäudes des Bauhauses Dessau,
Gropiusallee 38, Dessau.
(20091118) [STIFTUNG BAUHAUS DESSAU].

Der lange Weg des Bauhauses zum Jazz;
anlässlich des Kurt-Weill-Festes
in der Aula des ehemaligen Hochschulgebäudes des Bauhauses Dessau,
Gropiusallee 38, Dessau.
(20090301, 07) [STIFTUNG BAUHAUS DESSAU].

Das kubistische Bauhaus. Zwischen Zwölftönigkeit und Free Jazz;
anlässlich des 7. Ateliergesprächs ,Musik am Bauhaus‘
im Atelier des ehemaligen Bauhaus-Meisterhauses von Oskar Schlemmer in Dessau,
Ebertallee 67, Dessau.
(20070918) [STIFTUNG BAUHAUS DESSAU].

Konstitution, (symbolisch-ästhetische) Repräsentation und Transformation des dreidimensionalen Raumes im zeitgenössischen Jazz. Eine Analyse der Trio-Arbeit des Schlagzeugers Günter Sommer;
anlässlich der Tagung der Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft der Gesellschaft für Musikforschung
im Hörsaal des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Leipzig
(20070309) [GESELLSCHAFT FÜR MUSIKFORSCHUNG].